Schulnetzplanung – Etwas vereinfacht gesagt: Kontinuität bitte. Eltern und Schüler sollten für 5 bis 10 Jahre planen können, Bau- und Investitionskredite rechnet man mindestens für ein Jahrzehnt, Berufswege – auch als Lehrer – möchte man wohl noch länger im Blick haben. Soviel Grundschulen wie wir uns leisten können, für die jüngsten ist ein kurzer Schulweg ein wichtiger Faktor und viele berufstätige Eltern können nicht täglich begleiten. Gesamtschulen halte ich für einen sinnvollen Bestandteil unseres Schulsystems. Private Schulen als sinnvolle Ergänzung sehr gerne, öffentliches Geld aber bitte zuerst in öffentliche Schulen.